Sarner Holz

Fraktion Dick 38
I-39058 Sarntal (BZ)
Tel. +39 0471 624 700
Fax. +39 0471 624 800
info@sarner-group.com
Alt-Text

Die Zirbelkiefer: gesundes Holz zum Wohlfühlen

Qualität

0-II, II-III gesundastig, II/III/IV, III/IV

Stärke

25, 30, 40, 50, 60, 80, 100, 120 mm

Breite

von 8 cm aufwärts, prismierte Ware

Länge

2,00/2,20/2,50/3,00/4,00/5,00 Meter

Holzfeuchte

frisch, lufttrocken, technisch getrocknet

Ausführung

besäumt oder unbesäumt

Verarbeitung

gedämpft, gehobelt

Verwendung

Innenausbau, rustikaler Innenausbau mit gedämpften Schnittholz, Balkonböden für Außenbereich (z.Bsp. Terrassenböden), Schnitzereien, Drechslereien, Möbelbau, Bau von Almhütten, Vertäfelungen, Produktion von Schindeln

Besonderheit

besser schlafen dank Zirbelkiefer durch reduzierter Herzfrequenz

Andere Dimensionen auf Anfrage erhältlich.

 

 

Das Holz der „Königin der Alpen“ ist ein Evergreen. Nicht nur, weil der Baum das ganze Jahr über in einem frischen Grünton schimmert. Sondern auch, weil das Holz der Zirbelkiefer seit Jahrhunderten im Möbelbau, zum Bau von Almhütten, für Vertäfelungen, von Holzschnitzern (vor allem im Grödnertal) und zur Produktion von Schindeln verwendet wird.

Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Holz aus Zirbelkiefer ist ähnlich beständig wie Lärchenholz. Es ist bis zu Temperaturen um -40 Grad Celsius frosthart und besitzt einen feinen gleichmäßigen anatomischen Aufbau. Die Äste lassen sich glatt schneiden und reißen beim Hobeln nicht ein. Das weiche Holz aus Zirbelkiefer lässt sich gut bearbeiten, und ist leicht einzuschneiden und zu trocknen, da es nicht zur Rissbildung neigt. Außerdem schiefert es nicht. Und das Holz aus Zirbelkiefer zeichnet sich durch ein geringes Quell- und Schwindeverhalten aus, sobald es einmal verarbeitet ist.

In den vergangenen Jahren wurde Holz aus Zirbelkiefer aber auch im Wellness- und Gesundheitsbereich entdeckt, da es sehr beruhigend wirkt. Untersuchungen von namhaften Instituten (Institut für Nichtinvasive Diagnostik) haben nämlich ergeben, dass die Belastungs- und Erholungsfähigkeit bei Menschen steigen, die in Betten aus Holz aus Zirbelkiefer schlafen. Die Versuchspersonen erlebten sich nach dem Schlaf in einem Bett aus Zirbelkiefer offener und gesprächiger als im Holzdekor-Bett. Der Einfluss des Holzes aus Zirbelkiefer zeigte sich aber auch in einer niedrigeren Herzrate bei körperlichen und mentalen Belastungen. In einem Zimmer aus Zirbelkiefer trat laut Studie keine Wetterfühligkeit auf, auch die Schlafqualität war in einem Bett aus Zirbelkiefer höher.

Das Kernholz der Zirbelkiefer, das in rötlichen Tönen leuchtet, verströmt aufgrund seines hohen Pinosylvin-Gehalts einen haltbaren, stark aromatischen, sehr angenehmen Duft. Weiters zeichnen Holz aus Zirbelkiefer die relativ großen Harzkanäle aus. Die Harze und Öle, welche im Holz enthalten sind, verleihen dem Holz aus Zirbelkiefer eine antibakterielle Wirkung sowie einen natürlichen Schutz vor Motten und Insekten.

Kein Wunder also, dass Holz aus Zirbelkiefer aufgrund seines wohltuenden Dufts besonders im Wellness-Bereich geschätzt wird und sich zum Beispiel auch für die Auskleidung von Saunen eignet.

 

© 2012 Sarner Group | Sitemap|Impressum|Privacy